Orphan X - Gregg Hurwitz

Hallöchen,
einen schönen Start ins Wochenende wünsche ich euch. :)
Im Rahmen einer Wanderbuchrunde bei was-liest-du durfte ich "Orphan X" von Gregg Hurwitz lesen. Erschienen ist dieses Buch im Harper Collins Verlag. Ich will euch auch nicht lang auf die Folter spannen und lege sogleich los. ;)

Klappentext:

1. Gebot: Keine voreiligen Schlüsse

Seine Nachbarn halten Evan Smoak für einen harmlosen Verkäufer von Industriereiniger. Dabei ist er eine der tödlichsten und geheimsten Waffen der US-Regierung: ein Absolvent des Orphan-Programms, in dem Waisenkinder zu hocheffizienten Killern ausgebildet wurden.

4. Gebot: Es ist nie persönlich

Nach Jahren des Mordens im inoffiziellen Regierungsauftrag ist Evan in den Untergrund gegangen. Er hilft nun den Verzweifelten, die mit ihren Problemen nicht zur Polizei gehen können - mit allen Fähigkeiten, die ihm zur Verfügung stehen. Dabei hält er sich strikt an seine eigenen Gebote. Doch diesmal bricht er eine der Regeln, und sein Auftrag entwickelt sich zur Katastrophe. Nun muss er gegen ein Gebot nach dem anderen verstoßen, damit das wichtigste Gebot unangetastet bleibt:

10. Gebot: Lasse niemals einen Unschuldigen sterben

Meine Meinung:

Evan ist ein Mann, der seinen Wodka liebt...
Wenn ihr das Buch lest (falls ihr es lesen solltet, mein Geschreibsel euch davon überzeugen sollte) wisst ihr, was ich meine. :D
Das Buch ist ein rasanter Thriller, der mich persönlich sehr unterhalten hat und nie zu lang war. Genau richtig. Genau die richtige Spannung. Und einer kleinen Überraschung ganz am Ende. So, das muss euch reichen, lest das Buch einfach, ihr werdet es nicht bereuen. Falls ihr es schon gelesen habt, Gute Wahl. :D Das Buch wird im übrigen Fortgesetzt und ich freue mich sehr darauf.

5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung von mir.

Das war von mir, lasst es euch gut gehen,
eure Nicole.

Hier geht es zum Buch ---> Orphan X

Da geht es zu meiner Facebook Seite ---> Nahrung fürs Gehirn

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

The Stand - Stephen King

Bighead - Edward Lee

Ich bin kein Serienkiller - Dan Wells